SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

SCF U16 - Verdienter Einzug ins Finale der DAH HM

Florian Kapser, 05.02.2017

SCF U16 - Verdienter Einzug ins Finale der DAH HM

Nach dem souveränen Auftritt bei den Dachauer Hallenmeisterschaften in der Vorrunde am 22. Januar in Schwabhausen, bei der man als Tagessieger in die Hauptrunde eingezogen ist, folgte am 4. Februar bei der Hauptrunde der nächste souveräne Tagessieg in Erdweg. Man qualifizierte sich damit für die Finalrunde, welche für unsere Jungs am 11. Februar um 17 Uhr wieder in Erdweg statt finden werden.

Der Tagessieg wurde nach zwei Vierergruppen unter den jeweils Gruppenersten ausgespielt. Da bei dem 2001er Jahrgang nur eine Hauptrunde in einer Halle ausgespielt wurde, mussten die jeweils Tabellen Zweiten gegen die Tabellen Dritten der anderen Gruppe ins Überkreuzspiel.

Unsere Jungs gingen wie schon in der Vorrunde höchst konzentriert in die Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaft. Man tat sich allerdings im ersten Gruppenspiel gegen den SV Waldeck-Obermenzing schwer. Dies war der mangelnden Torausbeute unserer Jungs zuzusprechen. Knapp eine Minuten vor Schluss kassierte man bei einem 1:0 Vorsprung nach einem unglücklichen Freistoß den Ausgleich. Die 1:0 Führung zu diesem Zeitpunkt war für Waldeck jedoch schmeichelhaft.

Die beiden anderen Gruppenspiele wurden gegen den SV Italia (4:0) und gegen die SpVgg Feldmoching  (5:0) erwartungsgemäß verdient gewonnen. Man muss jedoch dazu sagen, dass Feldmoching nach knapp acht Minuten bei einem Stand von 5:0 für unsere Jungs das Spiel abgebrochen hat. Daraufhin gab es viele Diskussionen wie das Spiel gewertet wird. Resultat daraus 5:0. Den Tagessieg spielte man dann gegen den TSV Dachau aus und gewann das Finalspiel an diesem Tag mit 2:0. Die weiteren Finalisten sind der ASV Dachau, der TSV Dachau und die SG Günding/Bergkirchen.

Die Top-Torjäger unseres Teams bei den Dachauer Hallenmeisterschaften bleiben weiterhin Fabian Czech und Lukas Wesinger.

Fazit: Nach einem holprigen ersten Spiel gegen Waldeck-Obermenzing wurden alle weiteren Spiele durch eine starke Mannschaftsleistung absolut verdient und ohne weiterem Gegentor gewonnen.

Das Trainergespann Florian Kapser und Alex Plabst waren insgesamt mit der spielerischen Dominanz und der Einstellung des kompletten Teams zufrieden.

Es spielten: Czech, Krause, Nikolaou, Plabst, Röschlein, Strissel (TW), Sylaj, Wesinger (C)


Quelle:Florian Kapser