SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

SCF U16 - Souveräner Auftritt in der Vorrunde der DAH HM

Florian Kapser, 23.01.2017

SCF U16 - Souveräner Auftritt in der Vorrunde der DAH HM

Nach dem souveränen Turniersieg in der Schanzer-Region des Bundesligisten FC Ingolstadt 04 beim DJK Ingolstadt, folgte am 22. Januar um 17 Uhr in Schwabhausen ein souveräner Tagessieg in der Vorrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften.

Die Vorrunde wurde bei dem 2001er Jahrgang in zwei Dreier-Gruppen ausgetragen mit einem Hin- und Rückspiel.

In der Halle spielten der Hallensteller aus Erdweg/Schwabhausen, der SV Waldeck-Obermenzing, die SG aus Günding/Bergkirchen, der 1. SC Gröbenzell, der ASV Dachau und unsere Jungs von der U16 vom SC Fürstenfeldbruck den Tagessieg unter sich aus.

Man startete mit einem 3:0 Pflichtsieg gegen die SG aus Erdweg/Schwabhausen und beendete die Hinserie mit einem hart umkämpften, aber letztendlich verdienten 2:1 Erfolg gegen den SV Waldeck-Obermenzing. Die Rückspiele verliefen ebenfalls erfolgreich für unsere Jungs (4:1 gegen die SG Erdweg/Schwabhausen und 3:1 gegen Waldeck-Obermenzing). Besonders lobenswert waren die beiden körperlich sehr betonten Spiele gegen den SV Waldeck-Obermenzing.

Man qualifizierte sich bereits nach der Gruppenphase souverän als Tabellen Erster mit 12 Punkten aus 4 Spielen und einem Torverhältnis von 12:3 für die Hauptrunde, welche für unsere Jungs am 4. Februar um 13 Uhr in Erdweg stattfindet. Das Brüderduell gegen den 1. SC Gröbenzell blieb an diesem Tag leider aus. Das Finalspiel um den Tagessieg konnte man mit einem klaren 6:0 gegen die SG Günding/Bergkirchen für sich entscheiden.

Fazit: Die Jungs haben sich nicht nur hoch verdient für die Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften qualifiziert, sondern konnten mit einer starken Teamleistung auch  jeden Gegner kontrollieren. Insgesamt waren alle mitgereisten Anhänger des SCF nicht nur von der spielerischen Dominanz, sondern auch von der Einstellung und der Mentalität der Jungs sehr beeindruckt.

Der Abend hatte aber leider nicht nur positive Seiten. Mert Sahin, welcher ein sehr gutes Turnier spielte, brach sich bei einer unglücklichen Aktion gegen die SG Erdweg/Schwabhausen die linke Hand und wurde anschließend gleich ins Krankenhaus gefahren. Hoffentlich sieht man sich bald wieder auf dem Platz! Gute Besserung Mert!

Nochmals Glückwunsch an Alex Plabst, welcher am selben Tag mit den U13 Junioren Zugspitzmeister geworden ist und sich somit für die Oberbayerische Hallenmeisterschaft am 29. Januar in Garching qualifizieren konnte.

Es spielten: Czech, Ferizi, Nikolaou, Plabst, Röschlein, Sahin, Strissel, Sylaj, Wesinger (C)


Quelle:Florian Kapser