SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

U11 zu kompliziert und einfallslos

Jens Reimschüssel, 27.11.2016

U11 zu kompliziert und einfallslos

Auch gegen den direkten Verfolger und Konkurrenten um Platz 2 in der U13-Kreisklasse, den SC Gröbenzell, zeigte die U11 an sich ein gutes Spiel.

Die Jungs dominierten von Beginn an das Geschehen, es fehlte allerding wie auch beim letztem Spiel (1:1 gegen TSV Moorenweis) die Durchschlagskraft im Sturm.

In der ersten Halbzeit gab es drei bis vier gute Torchancen, im Endeffekt stand allerding die Null auf Seiten des SCF.

Der Gegner kam stolze einmal vors Tor, nachdem im Mittelfeld nicht konsequent attackiert wurde, und machte daraus mit einem unhaltbarem Schuss das 1:0, was letztendlich zum Sieg reichte.

Von außen sah es so aus, als ob unsere Mannschaft zumeist mit Doppel-Libero spielte (beide Innenverteidiger spielten im Raum ohne Mann),  damit rutsche unser Mittelfeld und Sturm nach hinten um die Gegner abzudecken mit der Konsequenz, dass wir nun keinen Stürmer mehr im Spiel hatten.

In der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichener, der Gegner kam nun öfters vor unser Tor. Echte Torchancen auf Seiten des SCF leider Null.

Prinzipiell wurde zu viel durch die Mitte gespielt und besonders in der 2.Halbzeit das Einzelspiel, was zumeist zu Ballverlust führte, übertrieben.  

Aber wie schon anfangs gesagt, keine schlechte Leistung der Jungs und es ging immerhin gegen den 3. der Liga, da kann man auch mal verlieren.

Mund abwischen, daraus lernen und auf zur nächsten Challenge.


Quelle:Text: Helmut Karlitschek