SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

U11 (D3) – 4. Platz beim Hallenturnier in Rosenheim

Angelo Pucci, 24.02.2016

U11 (D3) –  4. Platz beim Hallenturnier in Rosenheim

Am Samstag spielte die Mannschaft in Rosenheim in der sehr schönen Gabor-Halle beim Autohaus Bernegger Cup des TSV 1860 Rosenheim. Gespielt wurde wieder nach den Futsalregeln (9 Min. und 4+1) auf Handballtore in 2 Gruppen mit je 4 Teams.

Es war ein gut besetztes Turnier und so spielten in Gruppe A die Teams vom SV Gröding (A), DFI Bad Aibling, SV Waldeck-Obermenzing und TSV 1860 Rosenheim. In unserer Gruppe B waren die SpVgg Unterhaching, FSV Waiblingen und SG Fürth.

Gleich zu Beginn hatten wir es mit dem Team des FSV Waiblingen zu tun. Die Jungs hatten aus den beiden Turnieren vom letzten Wochenende dazu gelernt und konnten das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden. Ebenso mit 1:0 gewannen sie ihr nächstes Spiel gegen SG Fürth, wobei der Sieg hätte höher ausfallen müssen, wenn sie ihre diversen Torchancen auch verwandelt hätten. Die beiden Siege waren natürlich sehr wichtig und bedeuteten mehr oder weniger schon den Einzug in das Halbfinale. Damit konnten die Jungs ohne großen Druck gegen die Unterhachinger in das letzte Vorrundenspiel gehen. Bis zu dem haltbaren Schuss zum 0:1 war es eine ausgeglichene Begegnung und das Gegentor sehr ärgerlich. Die Brucker spielten weiter nach vorne und versuchten alles, aber am Ende gewannen die Unterhachinger diese Partie verdient mit 2:0 und qualifizierten sich damit ebenfalls für das Halbfinale.

Die anschließenden Halbfinalbegegnungen lauteten damit: SpVgg Unterhaching : SV Waldeck-Obermenzing und SCF : TSV 1860 Rosenheim. Unsere Jungs waren in der Partie eigentlich die spielbestimmende Mannschaft und ließen keine großen Chancen der Rosenheimer zu. Sie selber versäumten es jedoch auf der anderen Seite sich selber mit einem Tor zu belohnen. Chancen hierzu hatten sie einige und es sah auch schon nach einem 7 Meterschießen aus, da passierte es. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der eigenen Hälfte führte dann ganz kurz vor Schluss zum sehr glücklichen 1:0 für die Rosenheimer.

Das war wirklich ärgerlich und so trafen die Brucker im Spiel um Platz 3 nochmals auf die Unterhachinger, die doch etwas überraschend ihr Halbfinale auch mit 0:1 verloren hatten.

Unsere Jungs wollten sich für die Vorrundenniederlage revanchieren und versuchten das Spiel an sich zu reißen. Sie spielten sehr diszipliniert und hatten die Unterhachinger deutlich besser im Griff als zuvor. Aber auch in dieser Partie zeigte sich erneut die schlechte Chancenverwertung und die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Dafür erzielten dann die Hachinger das 1:0 Siegtor.

Das anschließende Finale gewannen die Gastgeber souverän mit 3:0 gegen SV Waldeck-Obermenzing.

Fazit: Die Jungs haben gut gespielt und das Halbfinale erreicht, sich aber durch die Abschlussschwäche, trotz zahlreicher Torchancen, um eine deutlich bessere Platzierung gebracht. (Vielleicht kann ihnen der Thomas Müller mal Tipps zum Tore schießen geben).

Es spielten: Benjamin, Endrit, Leon, Luka, Moritz, Philip, Oskar, Sebi


Zurück