SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

U11 (D3) – Erneut gute Leistung mit 2 Turniersiegen

Angelo Pucci, 26.01.2016

U11 (D3) –  Erneut gute Leistung mit 2 Turniersiegen

Nach dem erfolgreichen Vorwochenende konnten die Jungs sich nochmals steigern und beendeten das zurückliegende Wochenende erneut sehr erfolgreich mit 2 Turniersiegen in Eichenau und beim Ampertalcup in Allershausen. Außerdem qualifizierten sie sich verdient mit einer souveränen Leistung in Weichs für das Finale der Dachauer Hallenmeisterschaft am 13.2.16 in Odelzhausen (siehe separaten Bericht).

Beim U11-Turnier des FC Eichenau am Samstagvormittag wurde in 2 Gruppen mit je 4 Teams gespielt. Im ersten Spiel waren die Jungs noch nicht richtig wach und die Partie endete torlos 0:0 gegen FC Phönix München. In der anschließenden Partie gegen Herta München gewannen sie dann klar mit 5:0 und im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen das Gastgeberteam von Eichenau 2, das unsere Jungs mit 2:0 gewannen. Damit zogen sie in das Halbfinale ein und hier ging es gegen den FC Aich. Die Jungs waren über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft und gewannen das Spiel verdient mit 1:0. Im Finale wartete dann erneut der Gastgeber, aber dieses Mal war es das Team 1 von Eichenau und die wollten natürlich zu Hause gewinnen. So konnten die Eichenauer zu Beginn auch mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Jungs ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, erzielten den Ausgleich zum 1:1 und legten noch 2 Tore zum Endstand von 3:1 für den SCF nach. Trainer und Mannschaft freuten sich natürlich sehr über den Turniersieg.

Es spielten: Alen, Elias, Endrit, Fabian, Felix, Juliana, Marko, Moritz und Manuel (D4)

 

Am Nachmittag wartete bereits die nächste Herausforderung für den zweiten Teil der Mannschaft, die beim Ampertalcup des TSV Allershausen antrat.

Hier waren 10 Mannschaften in zwei 5er Gruppen am Start. Wie am Vormittag erwischten die Jungs auch hier einen schlechten Start und verloren gegen den TSV Murnau mit 0:3. Im nächsten Spiel gegen den SV Waldeck-Obermenzing konnten die Jungs alles wieder gutmachen und gewannen deutlich mit 5:0. Jetzt war scheinbar der Knoten geplatzt, denn gegen das stark ersatzgeschwächte Team von Wacker Burghausen gelang ihnen ein wahrer Torregen und am Ende stand es 11:0. Aufgrund der Niederlage im ersten Spiel mussten die Jungs im letzten Gruppenspiel unbedingt gewinnen, um sicher ins Halbfinale zu kommen. Hier spielten sie gegen die SG Nürnberg und die Jungs konnten sich mit 2:0 durchsetzen. Somit spielten sie im Halbfinale gegen den SC Feucht, den sie mit 4:1 besiegen konnten und damit in das Finale einzogen. Im anderen Halbfinale konnte sich der SV Waldeck-Obermenzing mit einem 3:2 durchsetzen.

Das Finale gegen Obermenzing entwickelte sich zu einem guten und spannenden Endspiel. Unsere Jungs konnten sich mit einer guten spielerischen Leistung mit 2:0 durchsetzen und freuten sich überschwänglich über den riesigen Pokal.

Es spielten: Benjamin, Leon, Luka, Martin, Philip, Oskar, Sebi, Vinzent


Zurück