SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

FC Puchheim - SC Fürstenfeldbruck 1:4 (0:2)

Tomas Zivcic, 24.10.2011

FC Puchheim - SC Fürstenfeldbruck 1:4 (0:2)

Eine souveräne Spielleistung.

 

Der Gastgeber versuchte, über eine massive Deckung und schnelle Konter die Überlegenheit der Fürstenfeldbrucker Mannschaft zu brechen. Doch dies gelang nur gegen Ende der zweiten Halbzeit, als die Gäste schon 4:0 führten.

Der gelungenere Spielaufbau, die schnellere präzisere Überbrückung des Mittelfeldes war Sache des SCF. So war es Nico Felser, der in der 5. Spielminute die Gäste in Führung brachte.

Der SCF fand sich schneller ins Spiel ein und übernahm die Oberhand. Nach einigen Großchancen für die Gästemannschaft konnte Chris Pichler in der 17. Spielminute auf 2:0 erhöhen. In der Folge erarbeitete sich das Brucker Team wesentlich mehr Torraumszenen und auch Torchancen.

Mit etwas mehr Glück im Abschluss wäre sicherlich ein um 2 Tore höherer Pausenstand drin gewesen.

5 Minuten nach Wiederanpfiff gelang Cedric Zeisberger das 3:0 und 1 Minute später das 4:0.

Wer nun glaubte, dass der FC Puchheim einknickt, musste sich täuschen. Die Abwehrreihen des Gastgebers wurden fester geschlossen. Zu entsprechenden Gegenangriffen und Kontern kam der FC jedoch nur sporadisch und richtig gefährlich für die Gäste wurde es nur auf Grund zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen.

Nichtsdestotrotz gelang dem FC Puchheim, wie eingangs erwähnt, der Ehrentreffer.  Kurz vor Spielende bekam der Gastgeber sogar einen Strafstoß zugesprochen, der jedoch vergeben wurde.


Quelle:Uli Ohnemus