SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

SC Fürstenfeldbruck : FC Penzing 2:1 (0:1)

Tomas Zivcic, 24.10.2011

SC Fürstenfeldbruck : FC Penzing 2:1 (0:1)

Mit kämpferischem Einsatz und Glück 3 Punkte geerntet.

Die Gäste aus Penzing wollten sich so teuer wie möglich verkaufen und machten es der um einige Stammspieler reduzierten Brucker Elf gehörig schwer. Teilweise schöne und auch schnelle Spielzüge der Platzherren bleiben das eine oder andere Mal in der Penzinger Abwehr hängen. Bis zur 14. Spielminute hatten die Brucker 2 Großchancen erarbeitet, aber es fehlte einfach das Glück zum erfolgreichen Abschluss. Nach Ecken stand es zwar 3:1 für den SCF, doch der FC Penzing ließ sich in der 1. Halbzeit nicht ausspielen.

Im Gegenteil, er blieb gefährlich und lauerte auf seine Kontermöglichkeiten, die ihm gegen Ende der 1. Halbzeit, aus Brucker Sicht leider, auch gewährt wurden. So hatten die Gastgeber in der 24. Spielminute noch Glück, dass der Ball knapp am Tor vorbeikullerte. 3 Minuten später machten es die Penzinger Buben jedoch besser, versenkten den Ball im SCF-Tor und konnten mit einer 1:0 Pausenführung in die Kabine gehen. 7 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Thomas Karges den erlösenden Ausgleichstreffer erzielen. Der Lattenschuss der Penzinger in der 45. Spielminute zeigte, dass die Gäste sich nicht aufgeben wollten. Beide Mannschaften wollten mit Kampf den Sieg erzwingen, dabei lief wenig über die Außenbahnen. In der 59. Spielminute gab es einen dieser zentral geführten Angriffe, bei dessen Abschluss des Ball hinter der Penzinger Torlinie war, als der Torwart den Ball herausfischte. Glück für Penzing, dass der Schiedsrichter das Tor nicht gab. 9 Minuten vor Spielende wurde Thomas Karges per Foul im Strafraum gestoppt. Der anschließende Elfer verwandelte Tolga Yalcin zum 2:1 für den SCF. Dieser Spielstand konnte von den Bruckern über die restliche Spielzeit gehalten werden, so dass letztlich 3 wertvolle Punkte eingefahren werden konnten.


Quelle:Ulrich Ohnemus