SC Fürstenfeldbruck von 1919 e.V.

U14-Junioren krönen ihre Saison mit der Meisterschaft

Daniel Rohn, 05.06.2011

U14-Junioren krönen ihre Saison mit der Meisterschaft

Bis zum letzten Spieltag blieb die Saison unseres 97er-Jahrgangs spannend, am Ende setzten sich dann die Brucker U14-Junioren mit nur einem Punkt Vorsprung vor ihrem Verfolger, der Gröbenzeller U15 in der Kreisklasse auf den ersten Platz.

Das letzte Heimspiel gegen den FC Aich allerdings geriet zu einem Auftritt, den der Gegner durch viele Spielerausfälle leider nicht mehr mit seinem vollen Kader bestreiten konnte. Nach dem zwischenzeitlichen 4:0 musste die Partie dann abgebrochen werden, da verletzungsbedingt nicht mehr ausreichend Spieler zur Verfügung standen.

Mit guten Saison-Leistungen hatten sich unsere U14-Junioren am Ende nicht nur ein dickes Lob verdient, sondern auch den Meistertitel und konnten ihre positive Saison damit für sich selbst krönen. Trotz eines Stolperers beider Meisterschaftsaspiraten im Schlussspurt der Saison profitierten die U14-Junioren letztlich davon, in der Rückrunde das direkte Duell für sich entschieden zu haben. Als beste Rückrundenmannschaft und auswärts ohne Verlustpunkte hatten sie am Ende den Drei-Punkte-Rückstand der Vorrunde auf einen knappen Vorsprung von nur einem Punkt ummünzen können.


Ergänzend sei gesagt…
…es brauchte sicher keinen Meistertitel, um diese Spielzeit schon vor dem letzten Spieltag einordnen zu können. Den Meistertitel allein als Indiz für eine erfolgreiche Saison zu nehmen, würde den Spielern nicht gerecht werden, es ist halt das einfachste. Er beweist, dass die Mannschaft erfolgreich gespielt hat, mehr nicht, ein Erfolg ist er allein deswegen noch nicht. Ein Gradmesser für den Erfolg sollte in der Jugend nicht ausschließlich der Tabellenplatz sein - so wichtig er sein mag - sondern auch und vor allem der Fortschritt des Einzelnen und damit die Frage danach, ob der Spieler nach dem letzten Spieltag nun einiges mehr, sicherer oder besser kann, als vor dem ersten Spieltag.

Zunehmend sind es nun in diesem Alter aber insbesondere der eigene Ehrgeiz und der innere Antrieb zu lernen und besser zu werden, die darüber entscheiden, wie der einzelne Spieler diese Frage am Ende einer Saison für sich beantworten kann. Und deswegen wird jeder U14-Spieler diese Frage für sich unterschiedlich beantworten, aber jeder Einzelne hatte seinen ganz eigenen und entscheidenden Anteil am Erfolg der Mannschaft.

Über den Saisonverlauf haben die Jungs ihre Aufgaben insgesamt sehr gut gelöst und konnten sich über ihr kleines Erfolgserlebnis dann auch recht ausgelassen freuen. Auch von Trainerseite daher nochmal Gratulation!

Zweimal werden die U14-Junioren nun noch gemeinsam auflaufen. Bei einem letzten gemeinsamen Turnier und ihrer finalen Abschlussfahrt.